Die Wenzelsburg in Lauf an der Pegnitz

Lauf an der Pegnitz ist eine malerische Stadt, die besonders durch die Wenzelsburg bekannt ist, eine der schönsten Burgen in der Region. Diese Burg wurde während der Herrschaft von Kaiser Karl IV. errichtet, ein Kaiser des Heiligen Römischen Reiches. Lauf liegt strategisch günstig, und zwar an der historischen Grenze zwischen Böhmen und dem früheren Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation und diente einst als wichtige Verteidigungsanlage.

Abbild des Kaisers Karl IV.

Heute fungiert die Wenzelsburg als Begegnungsstätte und zieht Besucher durch ihren beeindruckenden Wappensaal an. Der Saal ist für seine kunstvoll gestalteten Wappen berühmt, die die Geschichte und die Verbindungen der Region zu verschiedenen Adelsgeschlechtern illustrieren.

Die Stadt Lauf selbst bietet eine Fülle von Sehenswürdigkeiten und erfreut besonders Liebhaber von der Geschichte und romantischen Stadtbildern. Der historische Dorfkern mit seinen engen, romantischen Gassen und zahlreichen Fachwerkhäusern bietet ein charmantes Ambiente und erstreckt sich entlang des Flusses Pegnitz. Der lokale Markt und die umliegenden Cafés laden zum Flanieren und Verweilen ein.

Neben der Burg in Lauf lassen sich viele weitere architektonische Bijous entdecken, darunter prachtvolle Kirchen und andere historische Gebäude, die die reiche Geschichte und Kultur dieser kleinen, aber faszinierenden Stadt widerspiegeln. Sogar auch ein Industriemuseum zählt zu den Sehenswürdigkeiten.

Die Tourismusinformation von Lauf befindet sich in der Burg;

Infopunkt in der Wenzelburg
Schlossinsel 1
D-91207 Lauf

+49 9123 184 4000
infopunkt@lauf.de
lauf.de 

Öffnungszeiten Infopunkt
Dienstag bis Sonntag 9.30 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 17.00 Uhr

<><><><><><>

Der Link innerhalb des Texts führt zu Lauf an der Pegnitz auf der Weltkarte.

Habsburg – Ursprung eines Weltreichs

Ich lebe im Aargau, einige beschauliche Burgen und Schlösser adeln dort ihre gesamte Umgebung. Im November 2022 besuchte ich das erhaben anmutende Schloss, das zugleich auch eine Burg ausmacht, wohlbekannt als die Habsburg. Unterwegs ist ein stündlicher Bus von Brugg aus; für wohl manche wünschenswert wäre, er würde auch abends fahren. 

Bei einem hausgemachten Caramelköpfli genieße ich die holzig-warme Atmosphäre des rustikalen Restaurants. In der Habsburg erschliessen sich mehrere Säle, dort offerieren die Mitarbeitenden neben diesem Restaurant feine Mittags- und Abendangebote. Auch hier mein Wunsch, werktags doch auch am Nachmittag geöffnet zu haben. Denn so könnte sich die Habsburg zu einem vorteilhafteren Ausflugsziel entwickeln. Auch ihre Ausstellung dürften länger zugänglich sein.

Ebenso lässt sich Habsburg durchaus als Schlafdorf betrachten. Mit zwei Bauernhöfen und halt nun mal auf das Auto getrimmt, sollte, wer abends mit öffentlichem Verkehr unterwegs sein möchte, für eine Taxifahrt aufkommen.
Doch zurück zur wunderschönen Habsburg;

Wir treffen einen Bürger an, welcher ein hübsches Haus samt Garten unterhalb der Habsburg pflegt. Früher standen dort Pferdeställe.

Stilvoll restaurierte die Habsburg der Kanton Aargau. Überall hängen die Habsburger Kronen, ausführlich dokumentiert ist ihre Geschichte. «Und erst der wunderbare Blick von ihr aus!» Das Panorama auf das Aaretal, das vermag wohl manchen Besucher aufzuheitern. Überdies führt von hier ein erlebnisreicher Wanderweg nach Bad Schinznach .

In der Habsburg kann der Turm bestiegen und ein Ausstellungsraum besichtigt werden. Im Turm überall Plätze, um sich zu setzen und die mittelalterliche Geschichte auf sich wirken zu lassen. 

Es ist schön, dass sich in der Burg ein feines Restaurant befindet. Wünschenswert wären jedoch wirklich längere Öffnungszeiten. Das Restaurant pachtet eine Aargauer Gastrogruppe, für welche insbesondere das quantitative Kosten-Nutzen-Verhältnis stimmen muss.

Eine tolle Webseite porträtiert die Geschichte der Habsburger;

Webseite über die Habsburger

Übrigens liegen zahlreiche Persönlichkeiten der Habsburger in der Gruft des Klosters Muri, welches sich ebenfalls im Kanton Aargau befindet.

https://regierungsrat-aargau.ch/muri/